20 Jahre schleppender Vollzug der Wasserrahmenrichtlinie in Hessen

Große Anfrage – Drucksache 20/3129
Heike Hofmann (Weiterstadt) (SPD), Heinz Lotz (SPD), Gernot Grumbach (SPD), Knut John (SPD), Thorsten Warnecke (SPD) und Fraktion

Im Oktober jährt sich die Verabschiedung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zum 20. Mal und hatte zum Ziel, bereits bis zum Jahr 2015 alle europäischen, damit auch die hessischen Gewässer in einen guten Zustand zu versetzen.
„Wasser ist keine übliche Handelsware, sondern ein ererbtes Gut, das geschützt, verteidigt und entsprechend behandelt werden muss.“(WRRL)
Zentrale Ziele sind die Gewährleistung eines „guten qualitativen und mengenmäßigen Zustands“ beim Grundwasser, die Herstellung eines „guten Zustands“ bzw. eines „guten Potentials“ bei Oberflächengewässern (Verbesserungsgebot) und keine Verschlechterung des Zustandes der Wasserkörper (Verschlechterungsverbot).


Die komplette Anfrage finden Sie hier …