Verein „Freundinnen und Freunde jüdischen Lebens im Werra-Meißner-Kreis“ erhält Förderung vom Land Hessen

„Wir freuen uns, dass der Verein „Freundinnen und Freunde jüdischen Lebens im Werra-Meißner-Kreis“ Fördermittel vom Land Hessen erhält und gratulieren herzlich zu dieser wunderbaren Nachricht“, sagen die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Karina Fissmann und Knut John, die heute die frohe Botschaft aus dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erhalten haben. Zuletzt hatte sich die SPD-Kreistagsfraktion vor Ort in Abterode getroffen, um sich selbst ein Bild von dem Lern- und Gedenkort in der ehemaligen Synagoge zu machen. „Eindrucksvoll schilderte uns der Vorsitzende des Vereins, Dr. Martin Arnold gemeinsam mit Ludger Arnold und Arnold Baier die Entstehung dieses Gedenkortes und seine Nutzungsmöglichkeiten“, erinnert sich Karina Fissmann. „Wir schätzen die vom Verein geleistete Erinnerungsarbeit sehr und freuen uns daher umso mehr, dass mit den 2500 Euro Fördermitteln nun virtuelle Brillen und Klapptische für Lerngruppen angeschafft werden können“, so John abschließend.